Seite merken

Seite suchen

Mayrhofen-Hippach Badeurlaub
Ferienhaus Urlaubshäuser

 

 

Booking.com Badeurlaub

Mayrhofen-Hippach Ferienhäuser - 2024 | 2025

 

 

 

Badeurlaub Mayrhofen-Hippach Ferienhäuser Urlaubsdomizil

 

 

Ferienhaus Urlaubshäuser Angebote
Badeurlaub Mayrhofen-Hippach für das 2024 | 2025 buchen

 

 

Aktivitäten

Aktivitäten

 

 

Unterkunft buchen

Unterkunft

 

 

Mietwagen

Mietwagen

 

 

Ferienhäuser

Ferienhäusern

 

 

Flüge

Flüge

 

 

Ferienwohnungen

Ferienwohnungen

 

 

Tirol Erleben

Tirol Erleben

 

 

Lieblingsplätze

Lieblingsplätze

 

 

Schlechtwetter Tipps

Schlechtwetter Tipps

 

 

Tagesausflüge

Tagesausflüge

 

 

36 Tiroler Regionen

36 Tiroler Regionen

 

 

Tiroler Skigebiete

Tiroler Skigebiete

 

 

 

 


  • Im malerischen Brandberg im Zillertal, auch bekannt als buchen"Sonnendorf", findet man Ruhe und Erholung abseits des Tourismus und der Hektik. Diese kleine Gemeinde liegt eingebettet in den Hochgebirgs-Naturpark der Zillertaler Alpen. Mit nur etwa 370 Einwohnern auf einer Höhe von 1.082 Metern erstreckt sich das Gemeindegebiet über den Großteil des Zillergrunds, jedoch sind hier nur wenige Gebäude zu finden. Die Naturlandschaft spielt eine zentrale Rolle und wird von den Bewohnern liebevoll gepflegt und geschützt. In Brandberg kann man noch heute die traditionellen Arbeiten der Bergbauern beobachten, zum Beispiel entlang des Bergmähderweges wandern. Es gibt Wandermöglichkeiten für jeden Geschmack, von gemütlichen Spaziergängen bis zu anspruchsvollen Bergtouren auf den 85 Kilometern Wanderwegen rund um Brandberg. Für diejenigen, die etwas mehr Action bevorzugen, liegt der belebte Wintersportort Mayrhofen mit seinen Skigebieten nur wenige Minuten von Brandberg entfernt.

  • Urlaub in Ginzling, einem Bergsteigerdorf mit langer Tradition: An der südlichen Spitze der Zillertalstraße, auf einer Höhe von 1.000 Metern, liegt das idyllische Bergsteigerdorf Ginzling im Zemmtal. Das Dorf, mit ungefähr 400 Einwohnern, eigentlich Dornauberg-Ginzling genannt, ist durch den Zemmbach in zwei Siedlungsteile und zwei Gemeindezugehörigkeiten geteilt. Die rechte Seite gehört zu Mayrhofen, die linke zu Finkenberg. Umgeben vom wunderschönen Naturpark, war Ginzling bereits Ende des 19. Jahrhunderts ein Anziehungspunkt für Bergsteiger. Damals entstand die beliebte Berliner Hütte, die sich auf 2.042 Metern befindet und als Ausgangspunkt für Gipfel- und Klettertouren, beispielsweise zum Schönbichler Horn (3.133 Meter), dient. Für Wanderfreunde bietet sich der Berliner Höhenweg an, der von Hütte zu Hütte führt und die faszinierende hochalpine Bergwelt samt Gletscherlandschaften zeigt. Im Ort selbst gibt es eine Erlebnisausstellung im Naturparkhaus, die Einblicke in die Flora und Fauna der Region bietet. Im Winter lockt das Skigebiet Mayrhofen mit Pistenvergnügen, das bequem mit einem kostenlosen Shuttle erreichbar ist.

  • Von Hippach aus die Welt bereisen. In jedem Winkel des Zillertals spiegelt sich seit jeher Volksmusik und Tradition wider. Das weltberühmte Lied buchen"Stille Nacht, heilige Nacht" fand seinen Ursprung in Hippach und eroberte daraufhin die Herzen auf der ganzen Welt. Alles begann im frühen 19. Jahrhundert, als Familien aufgrund schwieriger Lebensumstände im Winter als Wanderhändler durch Europa zogen. Dabei entdeckten sie, dass durch das Hinzufügen von alpiner Volksmusik und traditionellen Trachten der Verkauf ihrer Waren gesteigert werden konnte. So entstand eine Tradition, die bis heute reicht, von den Nationalsängern Rainer über die Zillertaler Schürzenjäger bis hin zu den Jungen Zillertalern - JUZI genannt. Die Geschwister Strasser legten mit ihren Darbietungen beim Leipziger Weihnachtsmarkt um 1830 den Grundstein für den Erfolg des Liedes buchen"Stille Nacht, heilige Nacht". Das buchen"Strasserhäusl" in Hippach erinnert noch heute an die Verbreitung dieses weltbekannten Liedes. Abseits der musikalischen Historie bietet das beschauliche Dorf Hippach im hinteren Zillertal eine Vielzahl perfekter Wander- und Wintersportmöglichkeiten. Absolut sehenswert ist die Panoramastraße Zillertaler Höhenstraße.

  • In Mayrhofen erleben Urlauber ein abwechslungsreiches Angebot. Ob Skifahren und Snowboarden im Winter, oder Wandern und Mountainbiken im Sommer, für Aktivurlauber ist hier ein Paradies. Après-Ski und Erlebnisbäder sorgen für Entspannung, während Abenteuersportarten wie Paragliding und Rafting den Adrenalinkick bringen. Die malerische Landschaft lädt zum Klettern, Gletscherwanderungen und Mountainbike-Touren ein. Die Zillertalbahn ermöglicht entspannte Ausflüge, während traditionelle Veranstaltungen wie der Almabtrieb und der Adventmarkt Einblick in die lokale Kultur bieten. Konzerte und kulinarische Spezialitäten runden das Urlaubserlebnis perfekt ab.

  • Ramsau, ein idyllischer Urlaubsort inmitten der Tuxer, Kitzebüheler und Zillertaler Alpen, beheimatet nur 1.600 Einwohner und liegt zentral im Zillertal. Im charmanten Dorfgrundstück können Besucher zahlreiche Aktivitäten wie Wandern und Mountainbiken genießen. Der Ramsberglift bietet eine bequeme Möglichkeit, direkt von der Stadt zur Sonnalm zu gelangen, von der aus man eine malerische Rundwanderung zur Kotahornhütte und über die Gerlossteinalm mit ihrem traditionellen Berggasthof unternehmen kann. Im Winter dient der Lift als direkte Verbindung zum kleinen Skigebiet Gerlosstein. Für diejenigen, die eine größere Auswahl an Pisten suchen, sind es nur wenige Kilometer von Ramsau bis zur Zillertal Arena oder dem Skigebiet Mayrhofen mit seinen berühmten Vans Penken Park und der White Lounge Ice Bar. Ausflüge mit der Zillertalbahn bieten sich ebenfalls an, da Ramsau über zwei Bahnhöfe verfügt, an denen nostalgische Dampflokomotiven gelegentlich halten.

  • Schwendau arbeitet eng mit seiner Nachbargemeinde Hippach zusammen, teilt sich sogar das Gemeindeamt und einen Ortsteil im hinteren Zillertal. Trotz dieser Kooperation behält Schwendau seine eigene Identität bei, wie eine Volksbefragung zur Zusammenlegung der Gemeinden deutlich zeigte. Dies spiegelt die Mentalität der Schwendauer wider, die wie viele andere Tiroler tief in ihrer bäuerlichen Tradition verwurzelt sind. Sie kooperieren mit den Nachbarn und unterstützen einander, bewahren aber auch ihre Eigenständigkeit, ihre Bräuche und Traditionen. Schwendau ist ein lebendiges Dorf mit einer vielfältigen Wirtschaftsstruktur aus Tourismus, Gewerbe und Landwirtschaft. Dank der Horbergbahn ist die Gemeinde direkt mit dem Skigebiet Zillertal 3000 verbunden. Im Sommer bietet sich für Familien mit Kindern Minigolf an, während ambitionierte Kletterer in den Tuxer Alpen auf ihre Kosten kommen. Ein Geheimtipp für die Zwischensaison ist der Leonhardiritt im November, bei dem Dutzende von Haflingern aufgezäumt werden und die hübschesten Blondinen zwischen Hippach und Schwendau anzutreffen sind.

 

Ein Badeurlaub in Tirol, der Region der majestätischen Berge, mag zunächst ungewöhnlich klingen, doch die Region bietet mit ihren klaren Naturseen und Familien-Badeseen ideale Bedingungen für Erholungssuchende und Wassersportbegeisterte. Eingebettet in die atemberaubende Alpenkulisse liegen See nah zahlreiche Ferienhäuser, von denen aus man nicht nur einen grandiosen Blick genießt, sondern auch einen direkten Seezugang hat. Tirol am See ist gerade im Sommer ein wahres Paradies für den Badeurlaub. Die Monate Juli und August versprechen wunderbar warme Tage und sind die Hochsaison für Badeferien. Aber auch der Juni und September bieten noch angenehme Temperaturen zum baden und schwimmen. Mit der einzigartigen Kombination aus Bergen und Wasserspaß unterscheiden sich die Badelandschaften von anderen Badezielen. Was einen Badeurlaub hier so besonders macht, ist die Trinkwasserqualität der zahlreichen Bergseen. Viele davon, wie die kristallklaren Naturseen, laden zum entspannten baden ein und sind von Ferienhäuser in See Nähe gesäumt. Solche Unterkünfte sind besonders im August schnell ausgebucht, weshalb eine frühzeitige Buchung empfohlen wird. Für die kleinen Gäste sind die tolle Freibäder und spannenden Erlebnisbäder mit diversen Wasserrutschen ein Vergnügen. Hier können sie nach Herzenslust toben, während die Eltern vielleicht dem Standuppaddeln oder Trettbootfahren auf dem ruhigen See frönen. Wer es noch sportlicher mag, kann sich beim Schlauchbootfahren oder Kanufahren versuchen, ebenfalls beliebte Aktivitäten im Badeurlaub. Die Ferienhäuser bieten nicht nur Ruhe und Privatsphäre, sie sind auch günstig und bieten die Freiheit, den Badeurlaub individuell zu gestalten. Viele verfügen über einen eigenen Badestrand mit Liegewiese, wodurch man einen komfortablen Seezugang von Ferienhäuser hat, ohne auf die Annehmlichkeiten moderner sanitärer Anlagen verzichten zu müssen. Wer sich eine günstig gelegene Ferienwohnung direkt am Badesee sichert, genießt oft einen eigenen Steg und somit einen exklusiven Rahmen für seinen Badeurlaub. Für einen Badeurlaub sprechen also viele Gründe. Ob beim schwimmen im glasklaren Wasser, beim relaxen auf der Liegewiese, beim erleben aufregender Wasserrutschen oder beim aktiven Kanufahren. Die Vielseitigkeit der Tiroler Seenplatte ist ein perfektes Badeferien-Ziel für Jung und Alt. Wer im Juni die Ruhe vor den Sommermassen, im Juli und August das rege Treiben und in den warmen Septembertagen das Nachsommern genießen möchte, für den ist Tirol am Schwimmteich ein idealer Ort, um den perfekten Badeurlaub zu verbringen.

 

Im Badeurlaub entdeckt man nicht nur das Vergnügen des Wassers, sondern auch die einladende Kultur und Gastfreundschaft. Ferienhäuser in Badesee Nähe bieten oft auch lokale Tipps und Veranstaltungshinweise, um den Aufenthalt noch bereichernder zu gestalten. Ein Spaziergang am Badestrand oder ein Grillabend auf der Liegewiese tragen zur entspannten Atmosphäre im Badeurlaub bei. Ferienhäuser ermöglichen ein nahes Erleben der regionalen Kultur und bieten komfortable Rückzugsorte nach langen Tagen voller Aktivitäten. Auf dem Programm könnte somit morgens eine Bergtour stehen und nachmittags ein entspanntes baden und schwimmen im kühlen Nass der Ferienhäuser-nahe gelegenen Gewässer. Die lokale Küche, mit ihren alpinen Spezialitäten, ist der perfekte Abschluss nach einem Tag voller Aktivitäten. Regional erzeugte Produkte finden sich oft in den Restaurants und Cafés entlang der Seen und bieten eine köstliche Stärkung während dem Badeurlaub. Urlaub am See während der Monate Juni, Juli, August und September präsentiert sich auch als Fest der Sinne – von den lebhaften Farben der Natur bis hin zu den Klängen der Sommerfeste. Günstige Ferienhäuser ermöglichen einen langen Aufenthalt, sodass man ausreichend Zeit hat, die Badelandschaften voll und ganz auszukosten. Ein Badeurlaub in Ferienhäuser bedeutet auch, sich auf die Ruhe der Natur einzulassen. Ob beim Entspannen am eigenen Seezugang, beim Vergnügen an den modern ausgestatteten Freibädern, beim Adrenalinrausch auf den Wasserrutschen der Erlebnisbäder oder bei einer stillen Stunde des Kanufahrens – Tirols Naturkulisse bildet die perfekte Kulisse für unvergessliche Momente. Für Aktivurlauber in Ferienhäuser bieten sich abenteuerliche Erlebnisse wie Standuppaddeln, Trettbootfahren oder Schlauchbootfahren an, die in der Badelandschaft für Abwechslung sorgen. Und nach einem langen Tag voller Sonne und Spaß sorgen die komfortablen sanitären Anlagen der Ferienhäuser dafür, dass man sich jederzeit frisch halten kann, um den Abend genießen zu können. Somit ist der Badeurlaub eine ausgewogene Mischung aus sportlicher Betätigung, Naturerlebnis, Kulturgenuss und entspanntem Nichtstun – eine Symbiose, die den Alltagsstress vergessen lässt und neue Energie spendet. Ob Familien, Paare oder Alleinreisende – jeder findet Ferienhäuser für sein perfektes Sommerglück.